Naturmädchen

Naturmädchen

ll

Naturkosmetik von Naturmädchen

l PR – Sample l Vor einigen Monaten wurde mir die Pflegelinie der Naturkosmetik-Firma Naturmädchen, bestehend aus Vitalpflegeöl, Gesichtscreme und Mizellenwasser zum testen zugesendet und ich bin seitdem immer noch so angetan von den Produkten mit dem sanften Orangenduft, dass ich euch in diesem Blogpost gerne mehr darüber erzählen möchte. Gerade im Naturkosmetik Segment gibt es so viel zu entdecken, was mit seinen natürlichen Wirkstoffen tatsächlich wirkt und nicht mit leeren Worthülsen für sich wirbt. Daher bin ich so glücklich Naturmädchen für mich entdeckt zu haben und euch nun darüber berichten zu dürfen.

Die Unternehmensphilosophie

„Von der Natur können wir lernen, dass das, was da ist, mehr als genug ist“ – Martina Haak

Zunächst möchte ich euch erst etwas über die Philosophie des Unternehmens erzählen, da hier meist schon erste Rückschlüsse auf die Produkte gezogen werden können. Das Unternehmen wurde 2017 im beschaulichen Niederrhein in Nordrhein-Westfalen von der Gründerin Martina Haak und einem kleinen 5-köpfigen Team bestehend aus Dermatologen, Marketing Profis, Designern und Entwicklern ins Leben gerufen. In der Natur hat sich Martina schon immer am wohlsten gefühlt und so nahm sie ihre Heimat gleichzeitig als Inspirationsquelle und gründete daraufhin das Naturkosmetik-Label Naturmädchen. Das Unternehmen setzt seitdem auf “pure Rezepturen und natürliche Wirkstoffe mit Superkräften“ aus der Natur. Daher sind in den Cremes ausschließlich hochwertige Pflanzenstoffe, sowie rein pflanzliche Öle und Extrakte enthalten, die sogar die zellschädigende HEV-Strahlung von Bildschirmen und Smartphones mit reiner Pflanzenpower absorbieren soll. Außerdem werden die Produkte regional in Deutschland hergestellt, was der CO2 Bilanz zu gute kommt. Die auf das wesentliche reduzierten Formulierungen von Naturmädchen sollen die Haut zurück in ihr natürliches Gleichgewicht führen.

Herstellerversprechen

Die Produkte von Naturmädchen sind alle ohne chemische, genmodifizierte und synthetische Ingredients, Tierversuche, Parabene & Silikone, Duftstoffe, Mineralöle, Nanopartikel, Mikroplastik oder PEG’s (Polyethylenglycol). Sie wurden dermatologisch getestet, sind PETA-Zertifiziert und vegan.

Die Inhaltsstoffe

Naturmädchen Vitalpflegeöl

Carthamus Tinctorius (Saffflower) Oil*, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil*, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil*, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil*, Tocopherol, Bisabolol, Hippophae Rhamnoides (Seabuckthorn) Fruit Oil* (Siehe: www.codecheck.info)

✔ Mandelöl: Die Superkraft des organischen Rohstoffs liegt in der hohen Dichte und Verfügbarkeit an Vitaminen und Mineralien, die den natürlichen Säureschutzmantel der Haut stärken

✔ Jojobaöl: Der Extrakt aus dem Samen der Jojobapflanze sorgt für eine Balance des Feuchtigkeitshaushalts und wirkt rückfettend, indem es den Hydrolipidmantel der Haut stabilisiert.

✔ Sanddornfruchtfleischöl: In diesem natürlichen Botenträger verstecken sich zahlreiche, wertvolle Wirkstoffe: Darunter Vitamin E, sowie ein hoher Anteil an Carotinoiden. Diese natürlich vorkommenden, fettlöslichen Pigmente wirken unter anderem als Antioxidantien und Radikalfänger. Sie haben die Kraft, den Alterungsprozess der Haut zu verlangsamen, den Feuchtigkeitsgehalt der Haut aufzufüllen, sowie Entzündungen und Irritationen zu mindern. Außerdem ist der Zusatz für die typisch orangene Farbe des Vitalpflegeöls verantwortlich und unterstützt die Haut bei der natürlichen Zellregeneration. Im Ergebnis stehen das wiedergewonnene Strahlen und eine verbesserte Elastizität und Spannkraft aus.

✔ Färberdistelöl: Diese Form von Öl ist so unaufdringlich, gut verträglich und leicht, dass es für die mattierende Optik des Vital-Komplexes verantwortlich ist. Es enthält Linolsäure und damit essentielle Fettsäuren, die zur Zellerneuerung anregt und damit Hautgesundheit und Hautbild verbessert.

✔ Bisabolol: Dieses Naturwunder kommt unter anderem im ätherischen Öl der Kamille vor. Im Zusammenspiel mit den restlichen Inhaltsstoffen des Vitalpflegeöls wirkt es aber weniger allergen als Kamillenextrakt. Es wirkt vielmehr entzündungshemmend und beruhigend. Bisabolol ist kann außerdem wirkungsvoll gegen Hyperpigmentierung eingesetzt werden.

Naturmädchen Gesichtscreme

Aqua, Glyceryl Stearate Citrate, Olus Oil, Cetearyl Alcohol, Mangifera Indica Seed Butter**, Persea Gratissima Oil**, Limnanthes Alba Seed Oil**, Glycerin, Niacinamide, Betaine, Theobroma Cacao Seed Butter**, Sodium Hyaluronate, Xanthophyll, Sucrose, Tapioca Starch, Citrus Aurantium Dulcis Peel Oil**, Xanthan Gum, Hydroxyacetophenone, Caprylyl Glycol, 1,2-Hexanediol, Linalool*, Citral*, Limonene* (Siehe: www.codecheck.info)

✔ Hyaluronsäure: Die Naturmädchen Hyaluronsäure ist rein pflanzlich und besteht aus einem hoch- und niedermolekularen Hyaluronsäurekomplex, sodass auch tiefliegende Hautschichten mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt werden.

✔ Avocadoöl: Dieser vegane Wirkstoff unterstützt die Zellregeneration von trockener, empfindlicher oder sonnengeschädigter Haut.

✔ Wiesenschaumkrautöl: Gewonnen aus dem Samen der Sumpfblume, sorgt das Wiesenschaumkrautöl für eine hohe oxidative Stabilität und weist zahlreiche feuchtigkeitsspendende und zellerneuernde Eigenschaften auf.

✔ Mangobutter: Sie verleiht der Haut ein geschmeidiges Pflegegefühl und bietet besonders trockener und spröder Haut angenehme Feuchtigkeit und Elastizität.

✔ Kakaobutter: Das aromatische Fett aus dem Samen des Kakaobaums pflegt angenehm zart und unterstützt den wohltuenden Duft der Naturmädchen Gesichtscreme.

✔ Orangenöl: Die kaltgepressten Fruchtschalen verleihen dem Naturmädchen Sortiment nicht nur einen unverwechselbaren und stimmungsaufhellenden Duft, sondern wirken auch entzündungshemmend und antiseptisch. In Kombination mit dem ebenfalls antientzündlich wirkenden Vitamin B3, stimulieren die beiden Ingredients die Kollagenproduktion, stärken die Hautbarriere und arbeiten gegen Falten, unregelmäßige Pigmentierung und andere Hautirritationen.

Naturmädchen Mizellenwasser

Aqua, Polyglyceryl-10 Laurate, Maltooligosyl Glucoside, Levulinic Acid, Hydrogenated Starch Hydrolysate, Capryl / Capramidopropyl Betaine, Glycerin, Sodium, Levulinate, Sodium Cocoyl Apple Amino Acids, Magnolia Officinalis Bark Extract, Citric Acid, Sodium Chloride, Citrus Aurantium Dulcis (Sweet Orange) Peel Oil*, Limonene** (Siehe: www.codecheck.info)

✔ Apfeltenside: Sie sind es, die eine hautschonende und zugleich gründliche Reinigung sicherstellen. Apfeltenside sorgen dafür, dass die natürliche Balance der Haut nicht beschädigt wird und beschränken den transepidermalen Feuchtigkeitsverlust. Auf diese Weise bleibt die Haut optimal gepflegt.

✔ Zuckerwirkstoff: Er ist das natürliche Pendant zum künstlichen Glycerin und schützt besonders sensible Haut vor Reizungen, Irritationen und Feuchtigkeitsverlust.

✔ Magnolienextrakt: Dieser Stoff wird aus den Blüten, Blättern und der Rinde des Magnolienbaumes gewonnen. Ihm wird eine besonders antioxidative, antientzündliche und antibakterielle Wirkung zugeschrieben, sodass Fett- und Schmutzpartikel besser umschlossen und abtransportiert werden. Zusätzlich können Substanzen des Magnolienextraktes vor Hautalterung, beispielsweise ausgelöst durch UV-Strahlen, schützen.

*Aus kontrolliert biologischem Anbau
**Natürlicher Bestandteil des ätherischen Orangenöls

Die Preise

Naturmädchen Vitalpflegeöl 50ml: 28,00 €
Naturmädchen Gesichtscreme 50ml: 33,00 €
Naturmädchen Mizellenwasser 100ml: 25,00 €

Meine Erfahrung

Ich nutze die Produkte von Naturmädchen inzwischen seit gut vier Monaten und kann euch nun endlich von meinen Erfahrungen erzählen. Vorweg sei gesagt, dass meine Haut tatsächlich nicht die einfachste ist. Sie ist an manchen Stellen zu trocken und neigt wiederum an anderen Stellen zu Unreinheiten. Aus diesem Grund benutze ich seit gut einem Jahr ein Aloe-Vera Gel als Grundlage, nachdem ich meine Haut gereinigt habe. Das Gel beziehe ich immer im Wechsel von Oceanwell oder Santaverde. Beides sind zertifizierte Naturkosmetik-Firmen und sind sehr von mir zu empfehlen. Hier hat Naturmädchen ein Intensivserum, welches ich auch als Grundlage gelten lassen würde, aber noch nicht getestet habe. Aber warum sollte überhaupt ein Gel als Grundlage genutzt werden? Ganz einfach, denn ein Gel zieht in die tieferen Hautschichten ein, wobei sich ein Öl schützend auf die oberen Hautschichten auflegt. Damals habe ich mir noch nicht viele Gedanken darüber gemacht und eine Creme für alles genommen. Allerdings merkt man ab dem 25. Lebensjahr dann schon die ersten Lachfältchen, die nach dem Lachen partout nicht mehr schwinden wollen..
Nachdem ich also meine gereinigte Haut mit dem Gel vorbereitet habe, trage ich 3 – 4 Tropfen des Naturmädchen Vitalpflegeöls in meinen Handflächen auf und arbeite es in das noch feuchte (wichtig!) Gesicht ein. Die Haut fühlt sich schon jetzt streichelzart an und nimmt das Öl ohne bleibenden fettigen Glanz auf. Anschließend trage ich nur noch eine erbsengroße Menge der Naturmädchen Gesichtscreme auf und bin vorbereitet für den Tag. Meine Haut hat keine Trockenheitsfältchen mehr, spannt nicht und benötigt den Tag über auch keine weitere Pflege. Die Gesichtscreme riecht fruchtig und frisch nach Orangen, aber nicht aufdringlich. Bei den meisten Cremes habe ich das Gefühl, dass sie mir zu intensiv duften und schwer auf meiner Haut aufliegen, hier ist das überhaupt nicht der Fall und ich freue mich jeden Morgen und Abend auf meine kleine Beauty-Routine.
Kommen wir nun zu dem Mizellenwasser. Hier möchte ich euch kurz und knapp die Funktionsweise chemisch erklären, da ich selbst immer gerne wissen möchte wie etwas funktioniert. Zunächst einmal sind Mizellen Gruppierungen von Tensiden in Wasser. Tenside bestehen aus einem Kopf und einem Schwanz. Der Kopf ist dabei Hydrophil (wasserliebend) und der Schwanz Hydrophob und gleichzeitig Lipophil (wasserhassend und fettliebend). Unter Fett wird Dreck, Schmutz, Öl und damit auch Make-Up verstanden, welches sich nicht in Wasser lösen kann. Dieses Fett wird im inneren der Mizelle eingeschlossen und mithilfe von Wasser weggewaschen. Bitte schaut euch hier einmal das ausführliche YouTube Video „Mizellenwasser” wissenschaftlich geprüft von der Chemikerin Dr. Mai Thi Nguyen-Kim an. Sie ist die Beste! (Superlativ ist hier gerechtfertigt). Unterschieden wird dabei unter Anionischen Tensiden, Kationischen Tensiden, Nichtionische Tensiden und Amphoteren Tensiden, worauf ich der Ausführlichkeit halber in einem anderen Blogpost eingehen möchte. Das Mizellenwasser von Naturmädchen wollte ich daher unbedingt ausprobieren, um seine Wirkung zu testen. Ich kann mich jetzt mittlerweile zu den Mizellenwasser-Anhängern einreihen und war wirklich überrascht von seiner positiven Wirkung auf meiner Haut. Ich habe das Mizellenwasser jeden Abend großzügig auf die wiederverwendbaren Bio-Baumwoll-Wattepads von Magellana aufgetragen und habe mein Gesicht damit intensiv geklärt, nachdem ich es zuvor mit Wasser und Seife grob vom Make-Up entfernt habe. Das Mizellenwasser von Naturmädchen wird anschließend nicht abgewaschen, sondern bleibt auf der Haut. Das war für mich zu Anfangs etwas ungewohnt. Anschließend habe ich wie gewohnt mein Aloe-Vera-Gel gepaart mit dem Naturmädchen Vitalpflegeöl aufgetragen und war fertig für die Nacht. Am nächsten Morgen habe ich jetzt immer streichelzarte und gut genährte Haut. Hier fand tatsächlich recht schnell eine Verbesserung meines Hautbildes statt. Damals habe ich abends keine Cremes und Öle verwendet und bin am nächsten Morgen mit spannender und juckender Haut aufgewacht, bis ich meine abendliche Beauty-Routine an meine Haut angepasst habe – nicht umgekehrt!
Die drei Produkte sind zudem sehr ergiebig und bei mir noch zu 3/4 voll nach vier Monaten täglicher Anwendung. Ich kann euch daher eine klare Kaufempfehlung zu den sorgsam ausgewählten Produkten von Naturmädchen geben und werde sie mir auch nachkaufen sobald sie leer sind. Falls ihr noch Fragen habt, schreibt es einfach in die Kommentare und ich versuche euch so schnell es geht zu antworten 🙂

Hier gehts zu den duften Produkten von Naturmädchen 🍊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.